image

Wie schon so häufig erwähnt, ist eine Kreditkarte für jeden Schnäppchenjäger ein Muss. Denn immer wieder gibt es mal gute Angebote im Ausland (wie z.B. gerade den Bosch Schlagbohrhammer) oder wie aktuell mit Masterpass (geht auch mit Visa Karte). Selbst ein Auto mieten im Ausland ist heutzutage kaum noch ohne hinterlegte Kreditkarte möglich.

Die Hanseatic Bank aus Hamburg hat seit ca. 2 Jahren mit der Deutschland Kreditkarte ein nettes Produkt am Markt und ist vielleicht eine Alternative für Alle, die bei der Barclaycard (aktuell 25€ Startguthaben) auf taube Ohren gestoßen sind.

Ihr bekommt nun die Deutschland Kreditkarte inklusive bis zu 75€ Startguthaben. Die 75€ erhaltet ihr wiefolgt:

  • 25 Euro werden den Neukunden gutgeschrieben, die die Deutschland-Kreditkarte nach Aktivierung (bzw. spätestens bis 15.01.2017) mindestens einmal zum Bezahlen einsetzen.
  • Weitere 50 Euro können Neukunden bekommen, wenn sie innerhalb von 6 Monaten nachdem der Antrag eingegangen ist, mit der Deutschland-Kreditkarte einen Gesamtumsatz von mindestens 500 Euro erzielen.

Diese Kreditkarte hatten wir zuletzt im Februar 2015, nun ist sie aber mit einem sehr attraktiven Angebot zurück. Eventuell kann der ein oder andere aus dem Februar 2015 über seine bisherigen Erfahrungen berichten?

Die kompletten Bedingungen:

“Neukunden, die bis zum 30. November 2016 eine Deutschland-Kreditkarte hier online beantragen und die Kreditkarte bis zum 15. Januar 2017 einsetzen, erhalten innerhalb von sechs Wochen nach dem ersten Karteneinsatz ein Startguthaben i.H.v. 25,- € auf ihr Kreditkartenkonto gutgeschrieben. Ausgenommen sind Überweisungen auf das Referenzkonto. Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den 2 Jahren vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind. Erfolgt innerhalb von sechs Monaten nach Antragseingang ein Gesamtumsatz von mindestens 500,- €, erhalten diese Kunden weitere 50,- € Bonusguthaben auf ihr Kreditkartenkonto gutgeschrieben. Ausgenommen sind Überweisungen auf das Referenzkonto.”

Details:

  • schwarze VISA Kreditkarte dauerhaft ohne Grund- oder Jahresgebühr
  • weltweit bezahlen und Geld abheben
  • sofortige Online-Entscheidung der Bank über Ihren Kreditkartenantrag
  • sofortige Online-Mitteilung Ihres anfänglichen Verfügungsrahmens (bis zu 2500€)
  • kein neues Girokonto notwendig, da Abrechnung über Hausbankkonto

Die wichtigsten Kosten in der Übersicht (Rest findet ihr unter Preisliste):

  • Jahresgebühr der Deutschland Kreditkarte 0,00 Euro
  • Monatsgebühr der Deutschland Kreditkarte 0,00 Euro
  • Kreditkartenabrechnung online 0,00 Euro
  • Kreditkartenabrechnung per Post 1,00 Euro
  • Bargeld vom Geldautomat abheben: 3 %, min. 5,95Euro
  • Umrechnung fremder Währungen 1,75 %
  • Sollzinsen bei Ratenzahlung (variabel) 15,62 % p.a.
  • Effektivzinsen bei Ratenzahlung (variabel) 16,90 % p.a.

Bei der Deutschland Kreditkarte der Hanseatic Bank handelt es sich somit um eine dauerhaft gebührenfreie VISA-Karte. Pro Monat erhaltet ihr eine kostenlose Online-Abrechnung (Post kostet 1€) und könnt dann entscheiden, ob ihr diesen Betrag komplett begleicht (Zinsfrei) oder in Raten (zu einem sehr hohen Zinssatz von aktuell 16,90 % p.a.! Dies ist aber fast bei allen Banken so).

Der Fremdwährungseinsatz schlägt mit 1,75% zu Buche. Dies ist aber auch in der Regel im normalen Bereich. Heißt: kauft ihr z.B. für 100 Dollar ein, fallen noch mal vom Gesamtbetrag in Euro zusätzlich 1,75% Gebühren an. Das Geldabheben würde ich mit dieser Karte vermeiden, da hohe 3% Gebühren verlangt werden.

Fazit: wer schon ein Girkokonto hat und nur eine reine Kreditkarte zum Einkaufen benötigt, bekommt ihr dank der bis zu 75€ Startguthaben ein gutes Angebot. Wer aber ständig oder auch im Ausland Geld abheben will etc., sollte sich vielleicht die Alternativen unten anschauen.

Alternativen: Kostenloses DKB Girokonto inkl. kostenloser VISA Card oder auch die IngDiBa (da habe ich mein Konto): Ing-Diba: kostenloses Girokonto inkl. kostenloser VISA Card + 75€ Gutschrift bei Nutzung als Gehaltskonto. Die Barclaycard hatte ich oben schon mal erwähnt und ist natürlich auch eine Alternative, auch wenn dort die Ablehnungsquote wohl recht hoch ist.