[nur noch im Mai] Girokonto + 100€ Startguthaben bei der 1822direkt (Sparkasse)

28. Mai 2019 17 Kommentare

image

Die 100€ gibt es nur noch im Mai, danach wird das Startguthaben reduziert:

Die 1822 Direktbank, ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse, bietet aktuell ein Girokonto mit guten Konditionen an. Dadurch, dass es ein Ableger der Sparkasse ist, könnt ihr an allen Sparkassen-Automaten gebührenfrei Geld abheben.

Dies wäre noch nichts besonderes, allerdings bekommt ihr aktuell im Mai noch ganze 100€ Startguthaben oben drauf. Die Bedingungen dazu sind relativ klein gehalten, so dass wahrscheinlich viele von euch damit keine großen Probleme haben (siehe unten), wenn man es wirklich als Gehaltskonto nutzt.

Die Details des Girokontos:

  • Kostenlose Kontoführung bei mindestens einer Gutschrift pro Monat – egal wie hoch – sonst 3,90 € pro Monat
  • Kostenlose Bargeldversorgung an allen Geldautomaten der Sparkassen in Deutschland und im europäischen Ausland mit Kreditkarte (in Eurowährung)
  • Kostenlose Banking-App
  • Günstiger Dispo- und Überziehungszins: Nur 7,43% p.a. (variabel, Stand 13.01.2019)
  • Auf Wunsch: Kostenlose Kreditkarte ab 4.000€ Jahresumsatz im ersten Jahr– sonst 29,90€ pro Jahr. Diese Kreditkarte ist bis 26 Jahre auch kostenlos, unabhängig vom Umsatz. Zudem wäre auch das erste Jahr kostenfrei, so dass ihr mal testen könnt, ob ihr auf 4.000€ Umsatz kommt
  • Kostenfreie SparkassenCard 

Wie bekommt man die 100€?

“Sie erhalten am 21.10.2019 eine Gutschrift von 100 €, wenn Sie den 1822direkt-GiroSkyline Eröffnungsantrag für Ihr erstes Girokonto bis zum 31.05.2019 generieren/herunterladen und bis zum 30.09.2019 mind. 3 Gehaltseingänge von monatlich insgesamt mind. 1.000 € (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung, BAföG) auf Ihrem neuen Girokonto eingehen.
Bei Kunden unter 27 Jahren sind mind. 3 Gehaltseingänge von monatlich insgesamt mind. 500 € (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung, BAföG) erforderlich.
Eigene Überweisungen, Überweisungen von Privatpersonen sowie eine sofortige Abverfügung der Gehaltseingänge (d.h. von mehr als der Hälfte innerhalb von 2 Tagen) sind für den Prämienerhalt ausgeschlossen.
Das Angebot gilt ab dem 30.04.2019 bis zum 31.05.2019 für Ihr erstes Girokonto und nicht für Kunden der Frankfurter Sparkasse.”

Vorteile:

  • kostenloses Girokonto bei mindestens einem Geldeingang pro Monat
  • die 100€ Startguthaben
  • ein Unternehmen der Sparkasse, somit zumindest aktuell noch ein großes Bankautomatennetz an dem ihr kostenlos Geld abheben könnt
  • die Überziehungszinsen sind mit aktuell 7,43% recht fair wenn man es mal mit der Konkurrenz vergleicht. Im Vergleich zum aktuellen Leitzins natürlich trotzdem Wucher
  • HBCI Chipverfahren möglich, falls das jemand nutzen will

Nachteile:

  • 3,90€ pro Monat für die Kontoführung, wenn ihr nicht mindestens eine Einnahme pro Monat verbucht
  • Kreditkarte nur im ersten Jahr kostenlos. Ab dem zweiten Jahr nur kostenlos, wenn ihr mindestens 4000€ Jahresumsatz macht. Wer aber z.B. alle Tankrechnungen, Urlaub etc. damit bezahlt, kommt vielleicht schnell auf die 4000€.

Die Vorteile überwiegen hier und die Nachteile kann fast jeder vermeiden.

So gehts:

  1. Antrag online ausfüllen
  2. Antrag herunterladen und ausdrucken oder ausgefüllt per Post zusenden lassen
  3. PostIdent durchführen lassen. Ihr müsst mit den Unterlagen sowie eurem Ausweis zu einer Post Filiale, damit die eure Identität überprüfen können.
  4. Die Post schickt dann die Bestätigung inklusive euren Antrag an die 1822direkt in 60608 Frankfurt
  5. ein paar Tage warten, bis die Bankunterlagen (Bestätigung, EC Karte etc.) bei euch eintreffen

Fazit: Wer die Bedingungen für die 150€ problemlos erfüllen kann, der bekommt hier ein gebührenfreies Konto plus 150€ oben drauf – auf Wunsch sogar mit Kreditkarte. Ein wirklich sehr gutes und faires Angebot im Zeitalter, wo immer mehr Banken monatliche Gebühren verlangen. Wie immer sind Konten natürlich jederzeit wieder kündbar.

Über den Author: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

  1. Im Fließtext ist bei euch einmal von 120€ und dann von 100€ die Rede. Das müsst ihr umgehend ändern 😉 Ansonsten zur Bank: Ich hab mein Konto bei denen seit über 10 Jahren und es gibt keinen Grund zu klagen. Onlinebank, alles gut. Und alles was nicht online geht, geht per Post oder Telefon. Den Schalterbeamten brauch ich persönlich nicht. Ich hab in all den Jahren mal zwei Verrechnungsschecks per Post eingelöst – wüsste nicht was ich sonst so für Kontakte mit der Bank hätte haben sollen.

  2. Und wo kann ich Münzgeld einzahlen, und wo bekomm ich mal 8000€ wenn es am Automat nur 1000€ gibt?

  3. ja dasm it dme einzahlen muss bedacht werden wer sowas regelmäßig hat undn icht in frankfurt wohnt hat ein problem weil dann nur gegen gebühr und die fänge gern bei 10~15€ an vor kurzem erst gehabt ansonsten bin ich sehr zufrieden

  4. Also echt mal. Was sind das für komische Einschränkungen? Wer von euch zahlt regelmäßig Beträge in Münzgeld auf sein Konto ein? Keiner, außer Leute, die einen Kiosk betreiben. Und wer hebt regelmäßig 8000€ ab (ganz ganz ganz dringend)? Richtig – Rentner. Weil da kurz vorher der Enkel angerufen hat und sich das leihen möchte, es aber irgendwie nicht hinbekommt und nen Freund schicken muss…. 🙂 Ich musste einmal mehrere tausend Euro für einen Autokauf abheben. Das wusste ich ne gute Woche vorher. Genug Zeit um täglich die Automaten zu besuchen und alles gestückelt abzuholen. In 20 Jahren mit voller Geschäftsfähigkeit war das aber auch mein einziger Barkauf in so einer Höhe. In der Regel läuft sowas per Überweisung

  5. Genau so sieht es aus! Außerdem hat ja fast jeder nen Bekannten/ Freund der noch bei so einer Abzockbank ist, oder? Dann kann man auch die 8.000,- EUR dorthin überweisen und anschließend von der Person abheben lassen, am Schalter! Genau so geht es übrigens auch mit Einzahlungen (z. B. Münzgeld!)

  6. wie hoch muss das einkommen bei Elterngeld plus sein um das konto kostenlos zu führen? (ist knapp unter 600 euro)

  7. kann man das auch wahrnehmen wdnn man in der Schufa steht? Und wird das Konto dann in der Schufa vermerkt? Danke im Voraus

      1. mit einem anderen browser hats jetzt doch funktioniert, denke das lag am virenschutzprogramm

  8. Da bietet eine Bank ein kostenloses Girokonto plus 100€ Startgutschrift an und dann wird sich darüber beklagt, dass man kein Münzgeld einzahlen kann. Geht’s noch?

  9. Eine Frage: Ihr schreibt unabhängig von der Höhe des regelmäßigen Eingangs kostenlos und die 150€ … weiter unten steht aber mindestens 1000€…. was nun?

    1. Nochmal genau lesen 😉
      – Kontoführung kostenlos, unabhängig von der Höhe des regelmäßigen Eingangs.
      – Prämienerhalt hängt von der Höhe des Geldeingans ab.

  10. Hallo. Stimmen die Fristen noch? Bis 31.05. wird es knapp, mit 3 Gehaltseingängen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.