image

Diese Aktion wird am Sonntag bereits wieder beendet. Wer also noch eine Kreditkarte benötigt, sollte sich das Angebot noch mal genauer anschauen.

Das Angebot aus dem letzten Jahr ist zurück, aber dieses mal ist „nur“ ein 30€ Amazon Gutschein mit dabei (letztes Jahr gab es einen 40€ Gutschein):

Da die Annahmequote bei payVIP deutlich höher ist als bei anderen, könntet ihr es hier versuchen solltet ihr bei anderen Instututen gescheitert sein (Barclay hat z.B. über 50% Ablehnquote).

Nun haut payVIP einen 30€ Amazon Gutschein für alle Neukunden raus, wenn ihr die Karte bis zum 18.03.2018 beantragt und bis zum 30.04.2018 das erste Mal benutzt. Das sollte aber nicht das Problem sein.

Die gebührenfreie payVIP MasterCard Gold bietet ohne Jahresgebühr ein bis zu 7 Wochen zinsfreies Zahlungsziel. Die Karte kann weltweit gebührenfrei an 1 Mio. Geldautomaten und 32 Mio. Akzeptanzstellen ohne Auslandseinsatzgebühr benutzt werden.

Hinweis: Sollte euch auf der Angebotsseite kein 30€ Gutschein angezeigt werden, müsst ihr die Cookies für die Webseite löschen und den Link unter “Zum Angebot” erneut anklicken.

Das Wichtigste:

Die Kreditkarte ist wirklich dauerhaft kostenlos bzw. gebührenfrei. Während andere so etwas oft nur ein Jahr lang anbieten oder auch viele Kunden abgelehnt werden (z.B. wegen einem Schufa-Eintrag), so wirbt die payVIP Karte damit, wirklich fast jeden Kunden anzunehmen. Einziger Nachteil daran: ihr startet oft mit einem geringen Limit, heißt Einkäufe über 200€ sind mit dem ersten Einkauf nicht möglich. Habt ihr die erste Rechnung allerdings erfolgreich beglichen, steigt in der Regel das Limit schon auf 500€ usw.

Vorteile:

  • 30,- € Amazon-Gutschein für Neukunden
  • 0,- € Jahresgebühr
  • 0,- € Auslandsgebühr
  • 0,- € Bargeldgebühr
  • exklusive Goldkartenvorteile
  • GRATIS Reiseversicherung (die kompletten Leistungen findet ihr in dieser PDF)
  • sehr häufige Annahme der Anträge – geringe Stornoquote

Nachteile:

  • Hohe Zinsen wenn ihr die Rechnungen nicht begleicht. Ihr erhaltet monatlich eine Rechnung mit euren Umsätzen und diese Rechnung müsst ihr dann begleichen (20 Tage Zahlungsziel). Tut ihr dies nicht, dann sind die Zinsen mit ab 19,94% p.a. Effektivzins sehr hoch.
  • Bargeld abheben solltet ihr auch vermeiden, denn die Gebühren betragen ab dem Zeitpunkt der Abhebung bis zur Rechnungsstellung 1,73%. Bis die Rechnung dann in euer Haus flattert, können bereits ordentlich Zinsen angefallen sein. Beispiel: hebt ihr 1.000€ ab, dann tauchen auf der Rechnung schon 1018,10€ auf. Das muss echt nicht sein.

Der Ablauf der Abrechnung: Ihr kauft irgendwo mit der Kreditkarte ein und einmal im Monat erhaltet ihr von der Bank eine Rechnung, die ihr innerhalb von 20 Tagen komplett begleichen müsst. Tut ihr dies nicht, dann lässt sich dies die Bank sehr teuer bezahlen. Deshalb bitte nur mit der Mastercard einkaufen, wenn ihr das Geld auch auf einem anderen Konto zur Verfügung habt und die Rechnung problemlos begleichen könnt. Nur so ist es wirklich für euch komplett kostenlos. Die Bank lebt natürlich davon, dass es genug Menschen gibt, die sich nicht daran halten. Anders wären diese Konditionen nicht möglich.

Die Rechnungsstellung erfolgt per eMail oder auch per Post, je nach dem was euch lieber ist.

Fazit: Wenn ihr die Karte nur nutzt um Einkäufe im In- oder Ausland zu tätigen, dann ist diese für euch wirklich komplett gebührenfrei und somit für euer Einsatzgebiet perfekt. Interessant macht die Karte aber die Tatsache, dass hier wirklich die Annahmequote sehr hoch ist und eben aktuell auch der 30€ Amazon Gutschein. Ebenfalls interessant, falls man schon eine Kreditkarte (z.B. Visa) hat, aber als Schnäppchenjäger die ständigen Masterpass by Mastercard Angebote wahrnehmen will.

Bargeldabhebungen sollten man möglichst vermeiden. Zudem sollte man die Rechnungen der Bank immer sofort (innerhalb von 20 Tagen nach Rechnungseingang) begleichen, da man sonst ganz schnell in der Zinsfalle sitzt. Das nette Extra ist halt der aktuelle 30€ Amazon Gutschein als Prämie.

Kündigung: eine Kündigung ist jederzeit möglich.

Erfahrung:

Bei der vorvorletzten Aktion mit Amazon Gutscheinen gab es einige Probleme (Gutscheine kamen erst nach Beschwerden), aber am Ende ging es – zumindest nach meinem Wissensstand – dann doch alles noch glatt über die Bühne. Wenn auch mit einem sehr schlechten Support. Mittlerweile ist der Support aber ausgelagert und bei der letzten Aktion sind mir keine Beschwerden bekannt.

Trotzdem will ich hier auch keine Empfehlung etc. aussprechen und euch diesen Hinweis nur mit auf den Weg geben, dass eventuell etwas Geduld gefordert ist.