Infoartikel zum Thema Strom/Ökostrom

2. November 2011 2 Kommentare

Seit dem Atomunfall in Japan haben mich nun öfters Mails erreicht, mit der Frage, wo man den wohl am besten den günstigsten Ökostromanbieter herbekommt. Irgendwie bin ich aber nie dazu gekommen bzw. habe es auch vergessen, einen Infoartikel über Strom zu schreiben. Sorry an all diejenigen, deren Mail ich nicht beantwortet habe.
Aus diesem Grund mal ein kleiner “kurzer” Artikel zur Übersicht (ohne Gewähr, hab mir die Informationen selbst zusammen gesucht):

Woher weiß ich, das Ökostrom auch wirklich Ökostrom ist?

Das ist gar nicht so einfach.
Aus diesem Grund gibt es verschiedene Zertifizierungsstellen, wie z.B. der Tüv und das “Grüner Strom Label”. Wenn ein Anbieter von diesen beiden Stellen ein Zertifikat hat, könnt ihr euch recht sicher sein, dass auch alles GRÜN von statten geht.
Desweiteren gibt es noch Unterschiede zwischen mengengleich und zeitgleichen Strom. Mengengleich bedeutet, dass der Stromanbieter über das Jahr verteilt die Menge die ihr verbraucht ins Netz speist. Bei diesem Verfahren kann es natürlich sein, dass ihr in Spitzenlastzeiten auch mal Atomstrom bezieht. Insgesamt über das Jahr verteilt benutzt ihr theoretisch nur Ökostrom. Beispiel: Der Betreiber speist für euch 2000 kWh ins Netz, ihr verbraucht aber 2500. Die 500 kommen somit eventuell erst mal aus fossiler und atomarer Stromerzeugung. Die fehlenden 500 kWh speist aber euer Anbieter im Laufe eines Jahres wieder ins Netz, so dass euer Strom wieder grün ist.
Nur ein zeitgleich einspeisender Versorger kann weitgehend garantieren, dass der Kunde mit der Begleichung seiner Stromrechnung ausschließlich jene Arten von Stromerzeugung unterstützt, die im Strommix deklariert sind (Quelle: z.B. Wikipedia).

za[1]

Gehen die Lichter aus, wenn ich den Stromanbieter wechsel?

Nein, definitiv nicht. Ein Wechsel erfolgt ohne Stromausfall. Auch wenn sich der neue Anbieter einmal vom Markt zurückzieht oder in Konkurs fällt oder der neue Vertrag gekündigt wird: Die Lichter gehen nicht aus und der örtliche Energieversorger übernimmt die Ersatzversorgung

Ist der Wechsel kompliziert?

Nein. Selbst die Kündigung des alten Anbieters übernimmt der neue Anbieter. Das einzige was eventuell gemacht werden muss: Stromzählerstand an den alten Anbieter übermitteln. Dies war zumindest bei mir der Fall. Ansonsten einfach nur das Online-Formular ausfüllen und auf den Postboten mit den neuen Unterlagen warten.

Worauf muss ich achten?

  • vereinbart keine zu lange Laufzeit: nicht länger als ein Jahr.
  • Die Kündigungsfrist sollte nicht mehr als einen Monat betragen.
  • Vorsicht auch bei Supersparangeboten: Die Preise sind möglicherweise nicht kostendeckend kalkuliert.
  • Vorsicht bei Festpreisangeboten
  • Prämien und sonstige Bonuszahlungen so gut es geht vermeiden
    Wieso das ganze? Ganz einfach. Viele Anbieter bieten die kalkulierten Strompreise nur für eine Gewisse Zeit (Preisgarantie) an. Eine Preisgarantie sollte wenigstens ein Jahr gelten. Nach Ablauf ist jederzeit eine Preiserhöhung möglich. Da ein Rabatt beziehungsweise Wechselbonus nur einmalig eingeräumt wird, sollte man sich davon ebenfalls nicht blenden lassen.

Wo kann ich vergleichen?

Die zwei bekanntesten Stromvergleichsanbieter sind mit Sicherheit Verivox.de und Check24.de. Ich hab persönlich mit beiden gute Erfahrung. Meinen ersten Wechsel habe ich mit Verivox gemacht, den zweiten mit Check24.de. Bei beiden gab es keine Probleme.

Sollte ich was wichtiges vergessen haben: Einfach einen Kommentar schreiben, ich werde den Artikel dann ergänzen.

Über den Autor: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

  1. Achung es gibt nur wenige echte Ökostrom anbieter!
    Alle Infos zu Ökostrom gibs hier:
    http://www.atomausstieg-selber-machen.de/

    Tip: für den Stromanbieter Lichtblick.de gibt es in DM Märkten „Anmeldekarten“ zu kaufen über die man dann einen 50€ Einkaufsgutschein bei DM bekommt(lässt sich sogar gegen Bargeld tauschen).
    Außerdem hat Lichtblick nur 1Mon. Kündigungsfrist.

Schreibe einen Kommentar zu Amba Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.