TP-Link 85 Mbit Powerline Adapter Starter Kit (2 Adapter) TL-PA111 für 29,95 Euro (“Internet” aus der Steckdose)

19. November 2011 2 Kommentare

imageDas scheint der zweite WOW von morgen zu sein:

Das TP-Link 85 Mbit Powerline Adapter Starter Kit (2 Adapter) TL-PA111 zum Preis von 29,95 Euro inklusive Versand. Im Preisvergleich gibt es diese Adapter allerdings dank eines 5 Euro Gutscheins bei MeinPaket schon für 33 Euro. Trotz allem liegt die Ersparnis bei noch knapp über 10%.

Wie schon bei einigen anderen Modellen erwähnt: Mit den Adaptern bekommt ihr das Internet (Internet am Telefonanschluss/Kabelanschluss vorausgesetzt) aus der Steckdose und müsst keine lästigen Kabel verlegen. Falls bei euch WLAN nicht funktioniert oder euch zu unsicher ist, ist dies ebenfalls eine gute Alternative. Einfach einen Adapter in die Steckdose stecken und mit dem Router verbinden, den anderen Adapter ebenfalls in die Steckdose und mit dem gewünschten Netzwerkgerät (PC, Playstation etc.) verbinden.

Wichtig: Das ganze funktioniert nur in einem Stromkreis. Steckdosenleisten können manchmal auch Probleme machen, bis dato hat es bei mir aber immer bis auf eine Ausnahme immer funktioniert.

Besonderheiten:

  • super schlankes Design mit neuem Äußeren passt in jede Steckdose
  • Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungen von bis zu 85 Mbit/s
  • Plug & Play – keine Konfiguration nötig
  • bis zu 300m Reichweite über das heimische Stromnetz für bessere Verbindung
  • 56-bit DES Verschlüsselung schützt die Kommunikation
  • Integriertes QoS stellt ruckelfreies Videostreaming, Gaming usw. sicher
  • Unterstützt IGMP Managed Multicast IP Übertragung, optimiert IPTV Streaming

Über den Autor: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

  1. Wer kann denn 200Mbit in einem Privathaushalt verarbeiten? Selbst 99% der Firmen haben doch nicht die Hardware für sowas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.