Wrigley’s Extra Professional Packungen kaufen und gratis Little Grilled Chicken oder einen Whopper Jr. bei Burger King bekommen

5. September 2013 5 Kommentare

image

An vielen Wrigley’s Extra Professional Packungen klebt nun wieder Gutschein, dieses mal für einen Little Grilled Chicken oder einen Whopper Jr. von Burger King. 

Wenn man bedenkt das Burger King den Burger sonst für ca. 2,49€ verkauft, ist dieses Angebot schon recht gut.  Die 46 Kaugummis gibt es meist für knapp unter 3€, zwischendurch bei Real auch mal für 2€. Achtet darauf, falls ihr nun in den nächsten Lebensmittelladen rennt, ob diese  Gutscheine wirklich auf den Dosen kleben, denn nur dann bekommt ihr auch den gratis Burger bei Burger King.

So gehts:

  1. Deckel der Aktionsdose abdrehen
  2. Den kompletten Deckel als Gutschein im nächsten teilnehmenden BURGER KING® Restaurant einlösen
  3. Gratis einen WHOPPER JR.® oder Little Grilled Chicken genießen – und nach dem Essen EXTRA kauen!

Über den Autor: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

  1. Hallo,
    ich kann euch nur von Wrigley Kaugummis abraten. Aspartam ist ein Süsstoff der die Gehirnzellen schädigt und MS begünstigt. Lieblingssüßstoff von Wrigley. Dann lieber welche mit natürlichem Zucker oder türkische Kaugummis die sind frei von jeglichen Süßstoffen sowie Zucker.

    1. Naja, die Verwendung des von Dir genannten synthetischen Süßstoffs ist nicht von der Hand zu weißen.
      Entsprechend gibt es auch Grenzwerte, aktuell in der EU 40mg je kg Lebendgewicht des Konsumenten (täglich).
      Das sind dann schon viele, viele Kaugummis oder sonst etwas.

      Zu den Krankheiten wäre dann http://m.cebp.aacrjournals.org/content/15/9/1654.full die aktuelle Studie. Welche dies erneut widerlegt.

  2. Teilnehmende Restaurants? Welche denn? Oder läuft das wie mit den Burger-Gutscheinen von Pringles, die in Berlin nirgendwo angenommen wurden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.