Gewerbe Leasing (LF: 0,29): Renault Twingo SCe (75PS) für 39€ netto/Monat – keine Anzahlungen | Laufzeit = 12 Monate/10Tkm

2. April 2020 5 Kommentare

image

Leasingangebote hatten wir bis dato noch überhaupt nicht hier, was ich aber nun gerne ändern würde, wo ich doch endlich alle 10 Finger wieder funktionsfähig habe:

Ihr bekommt bei Autohaus König (Standorte nur in den östlichen Bundesländern) als Gewerbeleasing den Renault Twingo SCe (75PS) für 39€ netto/Monat.

Da wird in einigen Städten wohl der Stellplatz teurer sein als hier die Monatsrate für das Auto. Es fallen hier auch keine sonstigen Kosten an wie z.B. Überführungskosten. Im Angebot auf der Aktionsseite steht: ,,Bei Kauf/Leasing erhalten Sie die Bereitstellungskosten geschenkt (Überführungskosten).”

Die Laufzeit beträgt 12 Monate und ihr habt hier 10.000Tkm inklusive. Es handelt sich hier um Autos mit Tageszulassung und einem Kilometerstand von 100km (Erstzulassung Januar 2020).

Die Details in der Übersicht:

  • Auto Renault Twingo Limited SCe 75 Start&Stopp
  • Leasingrate: 39€ netto / Monat
  • Bruttolistenpreis 13.279€
  • 12 Monate Laufzeit
  • 10.000km inklusive (was darüber passiert versuche ich bereits zu klären)
  • Leasingfaktor 0,29

Vorgehensweise: Ihr fragt das Angebot bei eurem gewünschtem König Autohaus an und bekommt dann das entsprechende Angebot, was ihr annehmen könnt. Achtet bitte darauf, dass auch alles wie hier vermerkt ist und ihr nur die 39€ netto pro Monat zahlt. Also keine Überführungskosten usw.! Ich denke das der ein oder andere Mitarbeiter im Homeoffice vielleicht das Angebot nicht auf dem Schirm hat.

Über den Author: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

    1. Uff………das war doch irgendwie bei Sixt oder? Oh man! Sehr gutes Gedächtnis. Dabei dachte ich immer, ich wüsste alle 60.000 Deals von hier in den letzten 10 Jahren 😀

      Aber mal sehen ob da Interesse bei euch dafür da ist. Verusche natürlich auch vermehrt auf Privatleasing zu schauen.

  1. ich frage mich ja immer, wie der Twingo so billig sein kann, wenn er teilweise von Daimler Ingenieuren entwickelt wurde. wird mir ein Rätsel bleiben.

  2. Achtung bei Renault Verträgen. Unterschiede bei Rückgabe zu deutschen Fabrikaten.

  3. Ich frage mich auch, wo hier der Haken ist. Beim Autohaus König hatte mein Arbeitgeber bis vor Kurzem seine Lieferfahrzeuge geleast – Trafics und Master. Daher weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die echt gute Preise machen, an die so schnell keiner heran kommt. Ein Verkäufer erklärte mir mal, dass die von Renault (und mittlerweile auch vielen anderen Herstellern) massenhaft Autos kaufen und somit sehr hohe Rabatte erzielen, welche sie an die Kunden weiter reichen können. So richtig Geld verdienen tun die dann in der Regel erst, wenn das Auto mal einen Versicherungsschaden hat oder in die Werkstatt muss. Aber das würde bei der kurzen Leasinglaufzeit hier wohl kaum ein Faktor sein können. Bei der Fahrzeugrückgabe waren die unserer Firma gegenüber auch immer recht kulant, solange man wieder ein neues Auto bei denen geleast hat. Leider war unser Eindruck zuletzt, dass die mittlerweile so viele Autos verkaufen, dass der Service bei dem Tempo einfach nicht mehr Schritt halten kann (fehlende Werkstattkapazitäten, schlechter Telefonservice, extrem lange Wartezeiten vor Ort trotz Termin). Das war am Ende so nervig, dass wir nun bei der Konkurrenz freiwillig mehr bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.