Leasing: Renault Captur Life TCe 90 mit 4 Jahren Garantie für 79€/Monat (und in 2020 geschenkt) – 48 Monate Laufzeit/10.000km Jahr – LF 0,54

10. Mai 2020 10 Kommentare

image

Ihr bekommt bei Leasingmarkt den Renault Captur Life TCe 90 mit 4 Jahren Garantie für 79€/Monat. Diese Rate fällt aber erst 2021 das erste mal an.

Es handelt sich hier um einen Wagen mit Tageszulassung (100km) und ihr habt eine Laufzeit von 48 Monaten mit 10.000km im Jahr.

Die einmaligen Gesamtkosten liegen bei 984€ (799€ Überführungskosten und 185€ Zulassungskosten).

Der Leasingfaktor:

Bei diesem Angebot:

Bei diesem Angebot ist es etwas komplexer, da der Händler euch erst ab 2021 die Beiträge berechnet. Wenn man nun also davon ausgeht, dass ihr ab Juni den Wagen hättet, dann wären 6 Monate der 48 Monate frei und ihr würdet 3318€ an Leasingraten bezahlen (42 x 79€)

Dann würde die Leasingrate so aussehen: 69,12€ monatliche Rate (3318€ durch 48 Monate) + 20,50€ Anzahlung (984€ Anzahlung / 48Monate) durch 16.500,00€ Bruttolistenpreis = 0,54. Hier ist natürlich der Leasingfaktor ein Knaller, aber man darf hier nicht vergessen, dass das Auto auch gebraucht ist. Das relativiert natürlich den guten Faktor etwas.

Der Leasingfaktor allgemein: Der Leasingfaktor bewertet die Konditionen eines Leasingangebots und eignet sich sehr gut als Vergleichsinstrument. Für die Berechnung des Leasingfaktors wird lediglich die monatliche Leasingrate und der Bruttolistenpreis des Autos benötigt. Je niedriger der Leasingfaktor ist, desto besser ist das Angebot.

Wie berechnet man den Leasingfaktor? Ihr rechnet dazu die monatliche Rate durch Bruttolistenpreis x 100. Wenn eine einmalige Zahlung nötig ist, dann rechnet ihr Rate + Anzahlung/Laufzeit und das ganze durch den Bruttolistenpreis x 100. image Wie ist der Leasingfaktor zu beurteilen? Meine Meinung nach grob so:

unter 0,5 Knaller-Angebot
0,5 bis 0,75 ein sehr gutes Angebot
0,75 bis 1 gutes Angebot
1 bis 1,25 durchschnittliches Angebot
1,25 bis 1,5 schlechtes Angebot
1,5 und mehr Finger davon lassen, hier macht nur der Leasinggeber ein gutes Angebot

Der Bestellvorgang:

Ihr stellt einfach über Leasingmarkt.de eine Anfrage beim Händler. Einfach kurz Name, Email und Telefonnummer bei Leasingmarkt eintragen (Kontaktwunsch, z.B. nur per eMail, kann ausgewählt werden) und diese leiten die Anfrage dann weiter an den Händler. Dieser meldet sich dann bei euch mit einem Angebot zu den oben genannten Konditionen und weiteren Informationen zum Ablauf. Wenn es euch zusagt, nehmt ihr es an, ansonsten lasst ihr es bleiben.

Über den Autor: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

  1. da gehen also die letzten Euro6c Fahrzeuge dahin. Ds bekommt man halt ein Auto, was schon heute nicht mehr zulassungsfähig ist.

    1. Hast du außer substanzloses Gebabbel auch was Vernünftiges zu sagen? Wen interessiert bitte ob das Auto 6c, 6d oder 7 hat? Es sind alles sinnfreie Zahlen und dahinterstehende Werte und man kriegt sicherlich kein Auto vom Leasinggeber, das „nicht mehr zulassungsfähig“ ist… Kleb dir eine grüne Plakette auf dein Fahrrad und sei stolz Marionette des Systems zu sein.

  2. wenn man von nix Ahnung hat… aber das weißt du ja selbst. Das Auto wurde 2019 erstzugelassen, weil es jetzt sonst ein Fall für die Schrottpresse oder den Export wäre. Die Kisten dürften also schon wirklich lange beim Händler stehen. Schön für Schnäppchenjäger, prinzipiell aber nicht ideal. Zumal der Unterschied zwischen Euro 6d und allem davor ein ganz erheblicher ist. Alles vorher funktioniert auf dem Prüfstand, 6d auch auf der Straße. Insbesondere bei Renault würde mein gutes Gewissen kein 6c Auto haben wollen. Aber den gemeinen Autofahrer interessieren die Emissionen seines Autos ja tatsächlich nicht. So sind wir halt.

    1. Ich sage ja: kleb dir deinen grünen Sticker auf dein Fahrrad und glaub was du wärst, bevor du behauptest, dass andere keine Ahnung hätten. „Aber nicht ideal“? Ammoniak schon mal gehört? Mein gutes Gewissen greift übrigens zu Audi, weil ich es mir im Gegensatz zu dir leisten kann und weil selbst die sogenannten Betrugsmotoren mit großem Abstand sauberer sind als die „undeutschen“ Autos.

  3. ui, jemand mit Euro 5 Audi verteidigt sein Gewissen. Jetzt wird es spannend.

  4. Ahso „undeutsch“ ist ja auch ein tolles Wort. Kannte ich noch nicht.

    1. Du kennst so einiges nicht. Z.B. wie man sich ordentliche Autos leisten kann und wie sich diese Autos anfühlen. 🤣

  5. Ich kannte das Wort. Nichtdeutsche Autos passt aber sicher besser…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.