imageDa aktuell überhaupt nichts los ist, habe ich noch mal diesen Artikel hervorgeholt. Mittlerweile haben einige von euch auch schon positive Kommentare hinterlassen.

Der alte Artikel von Februar 2014:

Inspektion zu teuer? Dann werdet doch DEKRA Werkstatt-Tester.

Die DEKRA testet im Auftrag verschiedener Automobilhersteller Werkstätten auf Qualität, Preiswürdigkeit und Zuverlässigkeit – dafür braucht sie Testkunden, die ein max. 10 Jahre altes Fahrzeug besitzen mit max. 200.000 km Laufleistung.

Als Dankeschön erhält jeder ausgewählte Testkunde – in Abhängigkeit von der jeweiligen Testreihe – für die entstandenen Auslagen eine Aufwandsentschädigung von mind. 120,00 Euro und bis zu 400,00 Euro.

Die DEKRA schenkt euch damit einen beträchtlichen Teil der Fahrzeuginspektion in einer Fachwerkstatt. Einfach registrieren und sollte eine Werkstatt in der Nähe auf den Testzettel der Dekra stehen, werdet ihr kontaktiert ob ihr an einem Test teilnehmen wollt. Ihr trefft euch dann mit einem Dekra Mitarbeiter, der nimmt kleine Mängel vor und damit fahrt ihr dann zur Inspektion. Für diesen zusätzlichen Aufwand (Treffen mit der Dekra) bekommt ihr halt die Aufwandsentschädigung und könnt somit die Kosten eurer gängigen Inspektion deutlich senken.

Wo ist der Haken?

“Es gibt Keinen! Mit der fast 100jährigen Erfahrung einer unabhängigen Sachverständigenorganisation gehen Kunden kein Risiko ein. Ihre Fahrzeuge sind in erfahrenen und zuverlässigen Händen.”