[nur noch 2 Tage] Kostenlose Revolut Kreditkarte mit 15€ Startguthaben inkl. IBAN Nummer (ohne Schufa, ohne Fremdwährungsgebühren)

12. Oktober 2019 16 Kommentare

image

Update 16.10.2019: Aktuell gibt es leider keine 15€ mehr.

Kreditkarten sind als Schnäppchenjäger fast ein Muss, denn immer wieder gibt es mal Aktionen, wo man nur mit Kreditkarte zahlen kann.

Eine solche kostenlose Prepaid-Kreditkarte bekommt ihr nun von Revolut mit 15€ Startguthaben inklusive IBAN Nummer. Es wird kein Schufa abgefragt und es gibt auch keine Fremdwährungsgebühren. Zudem funktioniert Revolut auch ähnlich Paypal,, so dass ihr mal eben Geld an einen Freund schicken könnt, welches sofort auf dem Konto des anderen erscheint.

So geht es:

  1. Ihr klickt den Link unter “zum Angebot”, in dem ihr von uns eingeladen werdet. Ihr und Wir bekommen dann je 15€ Guthaben. Ihr könnt euch natürlich ohne den Link anmelden, aber dann gibt es keine 15€ Guthaben. Bitte achtet darauf, dass wirklich dort steht: “Andre schenkt dir 15€”
  2. ihr gebt eure Handynummer ein und ladet nach dem Erhalt der SMS die App
  3. ihr bestätigt dort in der App noch mal eure Handynummer und führt die Registrierung durch
  4. ihr müsst einmalig 10€ an Revolut überweisen/zahlen, um eure Identität zu bestätigen. Diese 10€ könnt ihr natürlich dann später ausgeben (z.B. bei einem Onlineeinkauf) oder auch wieder zurück überweisen. Nachdem dies passiert ist, müsst ihr noch mal kurz ein Video machen sowie die Ausweisseiten abfotografieren, damit eure Identität zu 100% bestätigt werden kann.
  5. Um die 15€ zu erhalten, müsst ihr die kostenlose physische Kreditkarte bestellen + einen Umsatz tätigen. Auch der Standardversand der Kreditkarte ist kostenfrei.

Vorteile von Revolut:

  • keine Fremdwährungsgebühr
  • gebührenfrei Währungen tauschen (bis zu 6000€/Monat)
  • ohne Schufa-Abfrage bzw. Schufa-Eintrag
  • mit britischer IBAN, so auch als Girokonto nutzbar
  • mehrere Kreditkarten (Mastercard & Visa) bei Revolut hinterlegbar
  • kostenfreie Mastercard / VISA ohne Jahresgebühr
  • mit physischer und virtueller Karte, so ist auch Apple Pay/Google Pay problemlos möglich
  • 200€ / Monat gebührenfrei Bargeld abheben
  • direkter Kauf/Verkauf von Kryptowährungen möglich

So eine Kreditkarte hat natürlich auch noch weitere Vorteile, denn der ein oder andere meldet sich bestimmt gerne überall (z.B. bei Essenslieferanten) als Neukunde an, um Neukundengutscheine nutzen zu können. Das klappt mit neuen eMail Adressen und Co. natürlich einfach, aber bei der Bezahlung darf es dann kein identisches Zahlungsmittel sein. Mit der Prepaid-Kreditkarte habt ihr noch ein Zahlungsmittel mehr. Wenn ihr noch mehr braucht, jede weitere virtuelle Karte kostet euch einmalig 5,99€.

Über den Author: Andre

Gründer von Dealgott.de und Schnäppchenjäger aus Leidenschaft. Neben den Schnäppchen gibt es noch ein großes Fai­ble für die Meteoerologie sowie dem Fußball (Oberhausen Ole). Solltet ihr mal eine Frage haben, eine Anregung usw. bin ich normalerweise 18 Stunden am Tag per eMail für euch erreichbar.

Kommentare

  1. Hab ich bestellt und probiere es im nächsten Monat in Dänemark aus. Wäre echt gut! Bei meiner Mastercard bezahle ich pro Auslandseinsatz mindestens 1,50€… Da ist im letzten Monat in Schweden ganz schön was zusammen gekommen.

  2. Kann ich meine jetztige virtuelle nicht einfach löschen und neu machen? Die gingen mir jetzt seit wochen so auf den sack mit ausweiß das ich den jetzt mal hoch geladen habe.

  3. Bin mir nicht so sicher, ob man damit die 20 Euro bei Rakuten abgreifen kann. Habe das vorhin mit meiner Netteller probiert (eine halb virtuelle, halb echte Guthabenkreditkarte), die wollten die nicht. Obwohl dicke genug Guthaben drauf ist.

    1. Als Hauptkonto würde ich das sowieso nicht nutzen. Ich habe es als nette Spielerei, für Onlineeinkäufe oder auch mal den kurzen Besuch im Ausland.
      Oder wo siehst du bedenken, in Bezug auf den Brexit?

  4. Hi Andre,
    leider bekomme ich keine SMS um die APP zu installieren, zumindest nicht innerhalb der letzten Stunde. Irgendwie seltsam !?!?!?

    VG
    Alfred

  5. Hi Andre
    hab es nochmal mit meinem Handy probiert die SMS zu erhalten, ohne Erfolg.
    Es kommt nichts an.
    VG

  6. Und was sagt man dazu …? Bei näherer Betrachtung/Benutzung der Karte kommt man irgendwann auf Folgendes:
    Gehalt: Wenn die Aufladung über dein Gehalt erfolgt, musst du uns Kopien deiner Gehaltsabrechnungen aus den letzten drei Monaten oder einen Steuerbescheid (P60, W2 oder 1040) senden.
    Ersparnisse: Um deine Ersparnisse zu verifizieren, müssen wir wissen, wie du das gesparte Geld verdient hast. Bitte lade dazu einen Kontoauszug hoch, auf dem das aktuelle Guthaben deines Sparkontos und relevante Dokumente mit der Herkunft deiner Ersparnisse aufgeführt sind.
    Verkauf von Immobilien: Wenn du eine Immobilie verkauft und einen Teil des Erlöses oder den gesamten Erlös auf dein Revolut-Konto eingezahlt hast, musst du uns eine Kopie des Verkaufsvertrags für die Immobilie oder einen unterschriebenen Brief des für den Verkauf der Immobilie zuständigen Anwalts zusenden, zudem einen Kontoauszug, auf dem der Verkaufserlös als Gutschrift auf deinem Bankkonto angezeigt wird, und eine Erklärung, aus der hervorgeht, dass das Geld auf dein Bankkonto überwiesen wurde (es sei denn, das Geld wird direkt auf dein Revolut-Konto eingezahlt).
    Kryptowährungen: Um dein Kryptowährungsguthaben zu verifizieren, müssen wir wissen, wie du das Geld verdient hast, das du in Kryptowährung investiert hast. Bitte übermittele uns die entsprechenden Dokumente und Kontoauszüge, die dein aktuelles Kryptowährungsguthaben und alle Einzahlungen/Transaktionen/Auszahlungen der letzten drei Monate zeigen.
    Kredit: Wenn die Quelle deiner Einzahlung ein Kredit ist, dann lade bitte den Kreditvertrag und einen Kontoauszug hoch, der die erhaltenen Gelder zusammen mit deinem aktuellen Kontostand zeigt.
    Erbe: Wenn du Geld geerbt hast, lade bitte die Bewilligung des Nachlasses, das Testament und einen Kontoauszug hoch, der die erhaltenen Gelder zusammen mit deinem aktuellen Kontostand zeigt.

    Bis jetzt hab ich erst mal mit einem Zehner aufgefüllt, wie’s dann weitergeht und ob ich zumindest dieses Geld wieder ausgeben kann, steht noch in den Sternen.
    Und mit Sicherheit würde, wenn ich etwa Rechnungen mit diesem Konto ausstelle, der Betrag erst mal 14 Tage auf Hold gesetzt, da es sich ja um „Fremdkonten“ – also nicht mein eigenes – handelt.

    Übrigens werden die gespeicherten Handykontakte alle automatisch mit der Revolut-App verbunden, auch wenn man das gar nicht will. wie das dann bei den „Empfängern“ ankommt, steht auf einem andern Blatt. Finde ich überhaupt nicht gut!

    Bisher kann ich eigentlich nur abraten.

    1. Als Hauptkonto würde ich das sowieso nicht nutzen, auch weil die Einlagensicherung nicht gewährleistet ist.
      Um im Ausland günstig wegzukommen definitiv.
      Und wenn sie nicht möchten, dass ich dafür den Service nutze, dann ist das eben so.
      Dein letzter Punkt, da stimme ich dir zu. Leider haben viele Apps das Problem, sei es eine App aus dem Facebookkonzern oder eine beliebige Spieleapp. Eigentlich müsstest du von allen deinen Kontakten die Einwilligung einholen, dass du ihre Daten z.B. WhatsApp zur Verfügung stellst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.